HEIMATVEREIN SCHNEEREN e.V.
Schneeren - Das Dorf der 1000 Eichen

Aktuelles aus dem Heimatverein

08. März 2019

Heimatverein lädt zu Obstbaumschnittkurs in Schneeren

(C) Bild Klaus Mayhack

 

 
Am Freitag, 08. März 2019, bietet der BUND Niedersachsen in Kooperation mit dem Heimatverein Schneeren von 13:00 – 16:00 Uhr auf der Streuobstwiese an der Schneerener Mühle einen kostenlosen Obstbaumschnittkurs an. Sabine Washof, Leiterin zweier Streuobstwiesenprojekte beim BUND Niedersachsen, vermittelt in Theorie und Praxis den Schnitt hochstämmiger Obstbäume. Neben dem Schneiden der Bäume sollen auch noch einige andere Aufgaben erledigt werden: Die Baumscheiben der jungen Bäume sollen freigeschnitten werden, teilweise müssen die Bäume neu angebunden werden. Wir freuen uns über jede
helfende Hand! In der Pause besteht die  Möglichkeit einer Mühlenbesichtigung.

Interessierte können sich bis zum 05. März anmelden beim BUND Niedersachsen, Annika Hennemuth, Tel. (0511) 965 69 74 oder per E-Mail an streuobstwiesen@nds.bund.net.

Nähere Informationen zu Treffpunkt und Ausrüstung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.
Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der
BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund durchführt, gefördert von der
Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und
andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten
vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und
Wiesenglockenblume Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.
Nähere Informationen finden Sie unter www.bund-niedersachsen.de/schatztruhe_obstgarten.

Rückfragen zum Thema an: Sabine Washof

Projektleitung „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“
Tel. (04141) 51 39 92
E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

Pressekontakt:
Katja Helbig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“
Tel. (0511) 965 69 – 32
E-Mail: katja.helbig@nds.bund.net


Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist bundesweit mit mehr als 500.000 Mitgliedern, Spendern und
Förderern der größte Umweltverband Deutschlands. In Niedersachsen zählt der Verein rund 33.000 Mitglieder und Förderer. Der Verein
ist vom Staat als Umwelt-/Naturschutzverband anerkannt. Der BUND versteht sich als die treibende gesellschaftliche Kraft für eine
nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Die Vision: ein zukunftsfähiges Land in einer zukunftsfähigen und friedfertigen Welt.

24. Februar 2018

15.00 – 17.00 Uhr Vortrag im Dorfgemeinschaftshaus 

  1. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung  „Unser Dorf soll schöner werden – wir machen mit“ wird Rainhard Hoffknecht über Ziele und Aufgaben des NABU informieren. Der Heimatverein hatte in 2018 schon in 2 Projekten mit dem NABU zusammengearbeitet. Der Schneerener Apfeltag und die Umweltbildungswoche mit der Waldschule.

  2. Stefan Porscha wir über aktuelle Themen des Ortes informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

 

18. Januar 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Heimatverein erntet viel Anerkennung 

Launig und locker hat der Heimatverein am 18. Januar seine Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Schneeren gestaltet. „Schon lange wissen wir, dass zu einem gesunden Leben auch die sozialen Kontakte gehören, ein wichtiger Grund für unsere Vereinsarbeit. Wir sind gern zusammen, und viele Freundschaften sind entstanden und werden weiter gepflegt“, bestätigte der Vorsitzende Manfred Batta bei der Begrüßung der 44 Mitglieder.  

Nachdem man sich beim traditionellen Grünkohlessen gestärkt hatte, informierte Manfred Batta in seinem Jahresrückblick über die zahlreichen Aktivitäten im Jahr 2018. Die Highlights waren sicherlich wieder die schon traditionellen Veranstaltungen zum 1. Mai und der Kunsthandwerkermarkt im November. Aber auch die neuen Aktivitäten kamen sehr gut an: Die Vortragsreihe „Hobbies in Schneeren“, der Oldtimer-Stammtisch, der Tag des offenen Denkmals an der Schneerener Mühle, sowie die Umweltbildungswoche mit der Waldschule. Das Highlight war aber sicherlich der erstmals veranstaltete „Schneerener Apfeltag“, an dem über 4 to Früchte zu leckerem Saft verarbeitet wurden. Ein Schwerpunkt im Jahr 2019 ist die Einweihung des neuen „Schneerener Dorfrundwegs“.

Bei den Vorstandswahlen wurden alle Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt, nur der 2. Beisitzer Alwin Beermann wurde für seine langjährige Tätigkeit geehrt und durch Jürgen Patzer ersetzt.

Anschliessend wurden 8 Mitglieder des Heimatvereins für ihre 25jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

 „Die Mitglieder schauen über den Tellerrand hinaus und tragen dadurch in erheblichem Maß zur Verbesserung der Dorfgemeinschaft bei. Damit wird der Gründungsgedanke repräsentiert, etwas für das gesamte Dorf zu tun“ resümierte der Vorsitzende zum Abschluß der Versammlung.